VERANSTALTUNGEN

Fr

18

Mär

2016

Fremdenfeinde in unserem Land: Gespräch und Lesung von Mo Asumang mit Thorsten Schäfer-Gümbel und Hanka Kliese

Am 18.03.2016 fand im Rahmen der Leipziger Buchmesse sowie der Woche gegen Rassismus ein Gespräch und Lesung mit Thorsten Schäfer-Gümbel und Hanka Kliese statt.

In angenehmer Atmosphäre tauschten die afrodeutsche TV-Moderatorin Mo Asumang und interessierte Besucher der Veranstaltung in der Evanglisch-Reformierten Kirche in Leipzig Gedanken und Erfahrungen im Umgang mit Fremdenfeindlichkeit aus.

Mo Asumang, 1963 als Kind einer Deutschen und eines Ghanaers in Kassel geboren, wurde 1996 Deutschlands erste afrodeutsche TV-Moderatorin (»Liebe Sünde«). Seitdem arbeitet Asumang als Moderatorin, Filmemacherin (»Roots Germania« und »Die Arier«, beide Grimme-Preis nominiert), Dozentin und Schauspielerin. Die Morddrohung einer Neonazi-Band veranlasste Asumang, sich »face to face« mit dem Thema Rassismus zu beschäftigen.
Mo Asumang ließ in der Abendveranstaltung sehr persönliche Einblicke in ihr Leben zu und legte Erkenntnisse aus ihrem vielfältigen Einsatz gegen rechten Hass und Hetze offen.

Ein Abend, der auf fremdenfeindliche Haltungen aus Teilen der Gesellschaft hinwies, jedoch zugleich deutlich werden ließ, dass die Mehrheit in unserem Land sich klar zu Menschlichkeit und Toleranz bekennt.

„Wo jedoch fremdenfeindliche Tendenzen den inneren Frieden unmöglich machen“, so Thorsten Schäfer-Gümbel, „da muss sich Politik entschlossen zeigen und konkret handeln. Es muss von allen Kräften der Demokratie klare Kante gegen Rassismus gezeigt werden.“

Ein Bekenntnis, dem nichts hinzu zu setzen ist.

 

 

Mo Asumang, Mo und die Arier. Allein unter Rassisten und Neonazis. Fischer Verlage. 2016
ISBN: 978-3-596-03443-7

0 Kommentare

Di

12

Jan

2016

Veranstaltung des Kulturforums am 12.Januar 2016 in Plauen mit Kulturstaatssekretär Uwe Gaul

Wie weiter mit der Kultur im Raum Vogtland/Zwickau?

Fortsetzung des Kulturraumgesetzes. Perspektiven und Aufgaben.

Dienstag, 12. Januar 2016, 18:00-20:00 Uhr; Kellergewölbe im Malzhaus; Alter Teich 7-9, 08527 Plauen

Seit über 20 Jahren ist das Sächsische Kulturraumgesetz das Rückgrat der Kulturförderung in unserem Freistaat. Die Besonderheit: das Geld für die Kulturräume kommt vom Land und den Kommunen - die Entscheidung, welche Kultur gefördert wird, treffen die Menschen vor Ort. Nach 20 Jahren ist es Zeit, einen kritischen Blick auf das Gesetz zu richten. Was hat sich bewährt? Was sind die Anforderungen an eine moderne Kulturpolitik? Wie viel und welche Kultur können wir uns leisten? Was muss das Gesetz regeln, damit eine lebendige Kultur vor Ort erhalten bleibt und Räume für Neues geschaffen werden können? 

Moderation:

 

Juliane Pfeil , MdL

Es diskutieren mit Ihnen:

  • Uwe Gaul, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Kunst
  • Uwe Täschner, Mitglied des Aufsichtsrates der Theater Plauen-Zwickau gGmbH
  • Hanka Kliese, Vorsitzende des Kulturforums der Sozialdemokratie Sachsen
  • Jens Pfretzschner,  Geschäftsführer der Vogtland Kultur GmbH

 

Einladung Plauen
Einladung_Plauen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 160.0 KB
0 Kommentare

Di

08

Dez

2015

Veranstaltung des Kulturforums am 8.Dezember 2015 in Leipzig mit Kulturstaatssekretär Uwe Gaul

Wie weiter mit der Kultur in Leipzig?

Fortsetzung des Kulturraumgesetzes. Perspektiven und Aufgaben.

Dienstag, 08. Dezember 2015; 18-20 Uhr, DenkBar / Zentralstraße 1 / Leipzig

Seit über 20 Jahren ist das Sächsische Kulturraumgesetz das Rückgrat der Kulturförderung in unserem Freistaat. Die Besonderheit: Das Geld für die Kulturräume kommt vom Land und den Kommunen - die Entscheidung, welche Kultur gefördert wird, treffen die Menschen vor Ort. Nach 20 Jahren ist es Zeit, einen kritischen Blick auf das Gesetz zu richten

 

Moderation:

 

Holger Mann, MdL

Es diskutieren:

  • Uwe Gaul, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Kunst
  • Susanne Kucharski-Huniat, Leiterin des Kulturamtes der Stadt Leipzig
  • Hanka Kliese, Vorsitzende des Kulturforums der Sozialdemokratie Sachsen e.V.
  • Jürgen Zielinski, Intendant des Theaters der Jungen Welt Leipzig

 

 

 

0 Kommentare

Mi

25

Nov

2015

Veranstaltung des Kulturforums am 25.November 2016 in Pirna mit Kulturstaatssekretär Uwe Gaul

Wie weiter mit der Kultur im Kulturraum MEI-SOE?

Fortsetzung des Kulturraumgesetzes. Perspektiven und Aufgaben.

Dienstag, 24. November 2015, 18:00-20:00 Uhr; Musikschule Sächsische Schweiz, Konzertsaal; An der Gottleuba 1, 01796 Pirna

Seit über 20 Jahren ist das Sächsische Kulturraumgesetz das Rückgrat der Kulturförderung in unserem Freistaat. Die Besonderheit: das Geld für die Kulturräume kommt vom Land und den Kommunen - die Entscheidung, welche Kultur gefördert wird, treffen die Menschen vor Ort. Nach 20 Jahren ist es Zeit, einen kritischen Blick auf das Gesetz zu richten. Was hat sich bewährt? Was sind die Anforderungen an eine moderne Kulturpolitik? Wie viel und welche Kultur können wir uns leisten? Was muss das Gesetz regeln, damit eine lebendige Kultur vor Ort erhalten bleibt und Räume für Neues geschaffen werden können?

Moderation:

 

Dagmar Neukirch, MdL

 

Es diskutieren:

  • Uwe Gaul, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Kunst
  • Angelika Reiß, Geschäftsführerin der Musikschule Sächsische Schweiz
  • Hanka Kliese, Vorsitzende des Kulturforums der Sozialdemokratie Sachsen
  • Christian Schmidt-Doll, Geschäftsführer der Kultur- und Tourismusgesellschaft Pirna mbH
0 Kommentare

Di

10

Nov

2015

Veranstaltung des Kulturforums am 10. November 2015 in Annaberg-Buchholz mit Kulturstaatssekretär Uwe Gaul

Wie weiter mit der Kultur im Erzgebirge?

Fortsetzung des Kulturraumgesetzes. Perspektiven und Aufgaben.

Dienstag, 10.November 2015; 18-20 Uhr; Soziokulturelles  Zentrum „Alte Brauerei“

Geyersdorfer Str. 34, 09456 Annaberg-Buchholz

Seit über 20 Jahren ist das Sächsische Kulturraumgesetz das Rückgrat der Kulturförderung in unserem Freistaat. Die Besonderheit: Das Geld für die  Kulturräume kommt vom Land und den Kommunen - die Entscheidung, welche Kultur gefördert wird, treffen die Menschen vor Ort. Nach 20 Jahren ist es Zeit, einen kritischen Blick auf das Gesetz zu richten.

Moderation:

 

Simone Lang, MdL

 

Es diskutieren:

  • Uwe Gaul, Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft und Kunst
  • Dr. Ingolf Huhn,  Intendant Eduard-von-Winterstein-Theater
  • Hanka Kliese, Vorsitzende des Kulturforums der Sozialdemokratie Sachsen e.V.
  • Sven Lippmann, Stv. Vorsitzender der Fachgruppe Soziokultur des Kulturbeirates des Kulturraum Erzgebirge-Mittelsachsen

 

 

 

Einladung Annaberg-Buchholz 10.November 2015
Einladung 10 November Kultur im Erzgebir
Adobe Acrobat Dokument 175.6 KB
0 Kommentare

KONTAKT

Kulturforum der Sozialdemokratie in Sachsen e. V.

kontakt[at]kulturforum-sachsen.de