· 

Geburtstag von Georg Gradnauer 1866

"Der langjährige Dresdner Reichstagsabgeordnete, promovierte Staatsrechtler und sozialdemodemokratische Journalist galt auch als Brückenbauer ins liberale Bürgertum."    Prof. Dr. Mike Schmeitzner im Landtagskurier über Georg Gradnauer

Gradnauer wurde am 16. November 1866 in Magdeburg als Sohn eines Kaufmannes jüdischer Herkunft geboren. Nach Studium der Geschichte, Literatur und Philosophie war er unter anderem Schriftleiter der Dresdner Volkszeitung und von 1919 bis 1920 Sächsischer Ministerpräsident sowie 1921 für kurze Zeit Reichsinnenminister.  Bis 1932 vertrat er Sachsen im Reichsrat und war Reichstagsabgeordneter. Er trat im Oktober 1890 in die SPD ein. Nach dem Ende des Ersten Weltkriegs wurde Gradnauer Vorsitzender des Rates der Volksbeauftragten im Freistaat Sachsen. 1933 wurde er durch das NS-Regime in „Schutzhaft“ genommen und musste später wegen der jüdischen Herkunft sein Grundstück verkaufen, da seine Frau gestorben war und nach den Rassegesetzen der Nationalsozialisten das Privileg einer Mischehe entfallen war. Den Verkaufserlös erhielt er nicht zur freien Verfügung. Im Januar 1944 erfolgten Verhaftung und Verschleppung ins KZ Theresienstadt. Er war dort bis zum 8. Mai 1945 inhaftiert, wo er der Gruppe jüdischer „Prominenter“ angehörte. Gradnauer wurde nach dem Vereinigungsparteitag im April 1946 Mitglied der SED und ist im selben Jahr verstorben. 


Weiterführende Literatur/ Interessante Links

E. Herbig: Gradnauer, Georg. In: Geschichte der deutschen Arbeiterbewegung. Biographisches Lexikon. Dietz Verlag, Berlin 1970, S. 162–163.

Martin Schumacher (Hrsg.): M.d.R. Die Reichstagsabgeordneten der Weimarer Republik in der Zeit des Nationalsozialismus. Politische Verfolgung, Emigration und Ausbürgerung, 1933–1945. Eine biographische Dokumentation. 3., erheblich erweiterte und überarbeitete Auflage. Droste, Düsseldorf 1994, ISBN 3-7700-5183-1.

Mike Schmeitzner: Georg Gradnauer. Der Begründer des Freistaates Sachsen (1918–20). In: ders., Andreas Wagner (Hrsg.): Von Macht und Ohnmacht. Sächsische Ministerpräsidenten im Zeitalter der Extreme 1919–1952. Sax-Verlag, Bucha 2006, ISBN 978-3-934544-75-8, S. 52–88.

Sonstige Hinweise

Commons: Georg Gradnauer – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

http://www.ghetto-theresienstadt.de/pages/g/gradnauerg.htm


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

KONTAKT

Kulturforum der Sozialdemokratie in Sachsen e. V.

Frank Berger (verantwortlich Kommunikation)

kontakt(ad)kulturforum-sachsen.de